Reserve läßt daheim Federn

Nach drei Siegen in Folge musste unsere Zweite am Samstag eine Heimniederlage mit dem knappsten aller Ergebnisse einstecken.

SG BW Bad Kösen II - Reinssdorfer SV 0:1 (0:0)

Eine "enge Kiste" war die Begegnung zwischen dem bisherigen Tabellenzweiten Bad Kösen II und den Reinsdorfern (bisher 6.). Obwohl sie ohne ihren Toptorjäger Steve Pinkert (bisher 17 Saisontore) auskommen mussten, dafür aber erstmals die von der SpVgg. Weißenschirmbach gekommenen Stefan Henze und Mike Kieslich aufbieten konnten, sicherten sich die Reinsdorfer ihren 2. Auswärtssieg anno 2017/18 (jetzt 2-0-2). Den entscheidenden Treffer markierte allerdings nicht, wie so häufig, der mit aktive D. Bornschein, sondern M. Praschel 20 Minuten vor Spielende. Durch diesen Sieg haben die Reinsdorfer, erstmals seit dem 4. ST, wieder eine positive Saisonbilanz, während die Kurstädter den Kontakt zu den beiden führenden Clubreserven aus Nebra und Freyburg etwas zu verlieren scheinen, zumal diese ja auch noch ein (ZWK) bzw. zwei (RSK) Spiele weniger ausgetragen, sprich in der "Hinterhand" haben.

 

SGBWBK II mit: Maur. Müller - N. Beyer, Franzel, J. Kanzler, Rüger (75. - Deeg), Keck, M. Bönicke, M. Schirner (SF), Krolop, S. Fischer (69. - S. Holzkämper), Hiller;

 

Trainer: Bernd Giesecke / Mario Hiller

 

Zuschauer: ?? Schiedsrichter: Herbert Reissner (Goseck / SC UM Weißenfels)

 

 

 


Drucken