E1-Junioren gegen Naumburg II erfolgreich

Das Heimspiel gegen die Zweite des SC Naumburg konnten unsere E1-Junioren deutlich für sich entscheiden.

SG Freyburg/Bad Kösen (E1) - SC Naumburg (E2) 8:0 (5:0)

Wie schon im Testspiel vor Monatsfrist ließen die Blau-Weißen auch im Pflichtvergleich gegen die Naumburger Zweite nichts anbrennen. Zunächst waren es aber die Gäste, die sich in der Hälfte der Platzherren einnisteten und diese gehörig durcheinander wirbelten. Den Schwarz-Roten fehlte es jedoch noch an der Konsequenz um einen Angriff erfolgreich für sich zu gestalten. Nach rund zehn Minuten Stümperei besannen sich dann die Einheimischen auf das bisher Gelernte und man versuchte, die Partie zu seinen Gunsten zu gestalten. Bis dahin waren schon einige Hochkaräter auf dem Notizzettel des Trainerduos Hase/Richter vermerkt, diese wurden jedoch in teilweise haarsträubender Manier versemmelt. Als Dosenöffner fungierte dann der Treffer von Hannes Skupin, indem dieser einen Abprallerball nach vorheriger Hereingabe von Friedrich Hohmann zum erlösenden 1:0 über die Torlinie der Naumburger bewegte(13.) Kaum war eine weitere Minute vergangen, da brachte Dustin Mühlberg erneut Skupin zentral vorm Tor in Schussposition und der Freyburger ließ sich aus zwölf Metern die Chance nicht nehmen(15.) Eine Spieleröffnung der Gäste konnte dann Max Gebauer unterbinden und über Bryan Vogel den nächsten Treffer einleiten. Hierbei spielte Letzterer Lorenz "Jogi" Jauch in den Lauf und dieser baute aus Höhe der Strafstoßmarke auf 3:0(20.)aus. Anschließend brachte der schussgewaltige Skupin den nächsten Distanzversuch im Gästetor unter(22.) und mit dem schönsten Treffer des Tages erhöhte er noch vor der Pause auf 5:0(24.) Hierbei gelang es dem Torschützen, Dustin Mühlbergs weite Hereingabe von der rechten Seite am zweiten Pfosten sehenswert per Direktabnahme zu versenken. Stark gemacht von beiden Akteuren! Ehe nun bei den Einheimischen der zweite Anzug anprobiert wurde, bauten der linke Flügelflitzer Friedrich Hohmann(29.) sowie erneut der niemals um einen Torschuss verlegene Skupin(30.) die Führung auf 0:7 aus. Die eingewechselten Jungs machten ihre Sache recht prima, für einen herausgespielten Torerfolg sollte es jedoch noch nicht reichen. Für den Schlusspunkt in Sachen Tore sorgte dann "Routinier" Jannis Pocher, der nach einem Alleingang die Kugel humorlos in die Maschen des SC drosch(45.) Fazit: Licht und Schatten (anfängliche Chancenverwertung) gegen einen noch unerfahrenen aber nimmermüden Gegner. Licht überwog dann aber doch und Hannes Skupin stellte mit fünf Treffern die Weichen klar in Richtung deutliches Ergebnis. Phasenweise gutes Zusammenspiel und gute Teilhabe am Spiel von allen, obwohl der sich mehrfach in aussichtreicher Position befindliche Carl Borkmann in schöner Regelmäßigkeit übersehen wurde.  Bei der Arbeitsagentur konnte heute Keeper Mathew Gössl vorstellig werden. Cool Sorry nochmal an den Gästecoach für den zwischenzeitlichen Entgleiser. War aber nicht unter der Gürtellinie und nicht so gemeint. Weiter geht es für die Saale-Unstrut-Combo nächste Woche in Klosterhäseler.

 

Für die SGFB spielten heute: Mathew Gössl, Bryan Vogel, Dustin Mühlberg(Jannis Pocher), Max Gebauer, Friedrich Hohmann(Aurel Dzimbowski), Hannes Skupin(Jonas Walter), Carl Borkmann, Lorenz Jauch(Adrijan Könitz)

 


Drucken