Zweite mit Last-Minute Punkt in Karsdorf

Mit einem Treffer kurz vor Ultimo sicherte sich unsere Reserve wenigstens noch einen Punkt in Karsdorf.

 

SG ZW Karsdorf - SG BW Bad Kösen II 1:1 (1:0)

Das die Karsdorfer dank ihrer Winterpausen - Zugänge an Spielstärke zugenommen haben, dürfte ja inzwischen den Meisten an Hand der Spielberichte bzw. Ergebnisse zu deren Spielen nicht entgangen sein. Aber aus dem Kreis der Verfolger von Tabellenführer Bad Kösen II dürfte an diesem Sonnabend wohl keiner ernsthaft gehofft haben, dass ihnen die Karsdorfer Schützenhilfe in Sachen Verringerung des Punkterückstandes zum Staffelprimus machen würden. Aber denkste, denn fast hätte der Tabellenletzte den Ranglistenersten nicht nur leicht zum Stolpern gebracht, sprich ihm ein Remis abgerungen, sondern sogar beinahe sogar lang gelegt, d.R. bezwungen. Doch 2 Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit (88.) konnte Oliver Böhme die von deren Spielführer Clemens Karl nach einer knappen Viertelstunde erzielte Führung der Hausherren dann doch egalisieren. Dadurch bleiben die Kurstädter weiter als einzige Staffelvertretung auf Gegners Platz unbesiegt.

Tore:  1:0 Clemens Karl (13.) – 1:1 Oliver Böhme (88.)

BWBK II mit: Hiller - Giesecke, Ratzka, Max Krause, Ritter, O. Böhme, Kloskowski, Rauchbach (46. - S. Fischer),

M. Werner (SF), M. Bönicke, T. Decker; Trainer: David Ritz / Mario Hiller, Zuschauer: 28

Schiedsrichter: Arpad Horvath (Wethau / SV Mertendorf 1948)

Hier noch der lesenswerte Bericht von der Karsdorfer Facebookseite:

1. Halbzeit:
Überraschend ruhig und tief gestaffelt gingen die Gäste der SG Blau-Weiß Bad Kösen II in das Spiel, was unseren Jungs nach anfänglichen Unsicherheiten durchaus gefiel und in die Karten spielte. Mit der zweiten guten Chance des Spiel gingen unsere Zementsäcke auch nicht unverdient in Führung, da die Jungs hinten nicht viel zuließen und nach vorne durchaus ansehnliche Angriffe inszenieren konnten. Der Treffer durch Wirbelwind Clemens Karl war sowohl toll herausgespielt als auch eiskalt verwertet. Bis zur Pause boten sich auf beiden Seiten immer wieder Chancen, da unsere Truppe aber erneut den "Männerfußball" der Gäste angenommen und stark dagegengehalten hat, war die Pausenführung zumindest nicht unverdient.

2. Halbzeit:
Die Gäste stellten taktisch etwas um, weshalb unsere Elf ein paar Minuten brauchte um die Ordnung der ersten Halbzeit wiederherzustellen. Klar war jedoch: Wir müssen weiter angreifen um dem Druck des Klassenprimus standhalten zu können!
Mit fortlaufender Spielzeit entwickelte sich ein toller Fight mit vielen Chancen und Emotionen auf beiden Seiten. Unsere Jungs, immer wieder gepusht vom tollen Publikum, zeigten dabei hinten tollen Kampf, ein taktisch clevers Mittelfeld und einen Angriff, bei dem man keine Blitzer aufstellen darf. Das 1:1 fiel spät und in der Entstehung auch etwas unglücklich für unsere Jungs, durch die Vielzahl an Chancen der Gäste aber definitiv verdient und gerecht. Dass das Tor nicht schon eher fiel, verdanken wir auch unserem minütlich stärker werdenden Ballfänger Friedrich Blödtner.

Kurz und knapp:
Eine gerechte Punkteteilung in einem Spiel, was auf beiden Seiten mit teils fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen für einige Hektik sorgte. Bei aller Aufregung (auch noch nach dem Spiel) bedanken wir uns bei den Gästen aus Bad Kösen für ein tolles Spiel, eine gewisse Härte auf dem Platz von beiden Seiten macht die "Faszination Kreisklasse" einfach auch so reizvoll.

Quelle: 

 


Drucken