E1 erreicht Pokalhalbfinale

In einem emotionalen Viertelfinalduell setzte sich am Ende die E1 im internen Vergleich gegen die E2 durch.

SG Freyburg/Bad Kösen (E2) - SG Freyburg/Bad Kösen (E1) 2:4 (1:2)

Das Los wollte es so, in der Runde der letzten Acht standen sich die beiden E-Juniorenteams der Spielgemeinschaft gegenüber. Die Gäste erwischten einen Start nach Maß. Hannes Skupins Hereingabe von rechts wurde in die Mitte abgeblockt, dort nahm Bryan Vogel die Kugel auf die Pfanne und donnerte sie aus 18m ins Netz von E2-Schlussmann Collin Rohsmannek(1.) Verwirrung dann in der 7. Minute: Ein weiter Aufsetzerball von Vogel trudelte zum eigentlichen 0:2 ins Netz. In einem Anfall geistiger Umnachtung vermischte Gästecoach Hase in diesem Moment die Regeln mit denen des Hallenfußballs und "verunsicherte" den Unparteiischen dahingehend, dass dieser den regulären Treffer (aufgrund von vermeintlicher Positionierung des Schützen hinter der Mittellinie, was natürlich völliger Blödsinn ist) nicht wertete. Sorry an alle Beteiligten für diesen "Pseudo-FairPlay-Fauxpas"! Leider war auch der Schiedsrichter in dieser Situation nicht richtig im Bilde und auch die Miene von Co-Trainer Richter wird in die Analen eingehen. Sei es drum, weiter ging es. In der 11. Minute fiel um ein Haar der Ausgleich, hier traf E2-Goalgetter Leon Staupendahl nur den Gästepfosten. In der weiter sehr emotionsgeladenen Partie war es dann Hannes Skupin, der nach einer Ecke des stark aufspielenden Jonas Walter das 0:2 markierte(15.) Nachdem zwischenzeitlich Lorenz Jauch am sensationell haltenden Heimkeeper scheiterte, war es Staupendahl, der einen Ballverlust der Gäste im Mittelfeld aufnahm, davonzog und zum 1:2 einschob(22.) Der Treffer verlieh den Platzherren etwas Auftrieb und bis zur Pause konnte die E1 mit Glück und Können den Ausgleich vermeiden. Die Vorentscheidung besorgte dann Hannes Skupin, der einen unglücklichen Torwartabschlag der Einheimischen postwendend in deren Gehäuse unterbrachte(44.) Gespielt wurde nach wie vor auf beiden Seiten wenig, die Wetterbedingungen und die Enge des Platzes ließen aber kaum Kombinationsfussball aufkommen, von einigen gelungenen Staffetten abgesehen. Auf beiden Seiten konnte später noch je ein Alutreffer notiert werden. Drei Minuten danach war es erneut Skupin, der nach einer Ecke per Kopf das 1:4 markierte(47.) Kurz vor Spielende konnte Staupendahl eine schöne Kombination der Gastgeber über die rechte Bahn per 13m-Kracher von halbrechts zum 2:4 vollenden(49.) So blieb es am Ende beim Gästesieg, der im Prinzip um einen Treffer höher ausgefallen wäre. Fazit: Halbfinale! Trotz Trainerfehler retteten die Jungs mit gutem Kampfgeist den Einzug in die Runde der letzten Vier.  Reden mussten und müssen die Trainer über das Auftreten der Auswechselspieler. Die Übungsleiter haben hoffentlich die richtigen Worte dazu gefunden und sollten sich zu keiner Zeit für die Aufstellung erklären müssen. Natürlich verständlich der Ehrgeiz aller Kinder, von Anfang an spielen zu wollen. Das geht jedoch leider nicht. Dennoch keine Kritik an Niemandem, es sind Kinder, die die Sache nun mal völlig konträr zur Meinung der Erwachsenen sehen. Egal, freuen wir uns über diesen tollen Teamerfolg! Weiter geht es nächste Woche mit der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft.

E1 spielte mit: Mathew Gössl, Bryan Vogel, Dustin Mühlberg (Daniel Rathman), Jannis Pocher, Carl Borkmann, Hannes Skupin, Jonas Walter (Conrad Chemnitz), Lorenz Jauch (Friedrich Hohmann)

You have no rights to post comments