Zweite steigt doch auf - Wir erklären wie und warum

Unsere Reserve steigt als Tabellenzweiter der Kreisklasse doch noch in die Kreisliga auf. Diese frohe Kunde ereilte das Team vor dem letzten Heimspiel gegen Karsdorf (2:0) am Samstag. Wie es zu doch noch zu dieser freudigen Überraschung kam, erklärt ein Schreiben des Kreisfachverbandes Fußball: 

Aufstiegsspiele für Qualifikation Spieljahr 2019-20

Absteiger aus der Kreisoberliga

Die Spielgemeinschaft Lossa/Rastenberg hat gemäß FSA-Satzung und KFV-Ausschreibung termingerecht zum 31.05. seinen Rückzug aus der Kreisoberliga bekanntgegeben und steht damit als erster Absteiger fest.

Damit steigt nur noch der bereits feststehende Tabellenvierzehnte der KOL, Droyßiger SG, ab.

Zweiter Aufsteiger Kreisoberliga wird per Relegation ausgespielt

Da aus der Landesklasse keine Absteiger aus dem Burgenlandkreis kommen, kann gemäß KFV-Ausschreibung eine dritte Kreisliga-Mannschaft in die KOL aufsteigen. Diesen spielen nach Saisonende die beiden Zweitplatzierten der Abschlusstabellen in einer Partie aus.

22.06.19 / 15 Uhr in Leißling    2. Kreisliga 1 gegen 2. Kreisliga 2

(Stand: 31.05.2019)                Langendorf/WFV (45) – SV Hohenmölsen (47)

Zwei zusätzliche Aufsteiger zur Kreisliga

Da aus der Landesklasse keine Absteiger aus dem Burgenlandkreis kommen, kann gemäß KFV-Ausschreibung eine dritte Kreisliga-Mannschaft in die KOL aufsteigen. Dadurch können aus der Kreisklasse neben den drei Staffelsiegern zwei weitere Mannschaften in die Kreisliga aufsteigen.

Bis 31.05. musste gemäß Ausschreibung die Bereitschaftserklärung oder eine Verzichtserklärung zum Aufstieg der Vereine schriftlich vorliegen. Da mehrere Mannschaften verzichteten, entfällt die geplante Aufstiegsrunde. Damit stehen als Aufsteiger fest:

Kreisklasse 1   Gleinaer SV, Blau-Weiß Bad Kösen II

Kreisklasse 2   VfB Großgörschen, Wacker Wengelsdorf II

Kreisklasse 3   SG Osterfeld II/Meineweh


Drucken