E-Junioren im Spitzenfeld beim TMP-Cup in Barnstädt

Am gestrigen Sonntag traten unsere E-Junioren beim herausragend besetzten TMP-Cup in Barnstädt an. Die Gastgeber von der Querfurter Platte hatten sich viel vorgenommen, denn es wurde jede einzelne Platzierung unter den 16 Startern ausgespielt.

Wieder einmal hatten auch zahlreiche Supporter die Mitreise angetreten und diese wurden  im Turnierverlauf auch mit einer tollen Leistung der Bad Kösener U 11 belohnt. Dass offiziell als DFB-Sichtungsturnier ausgelobte Großevent (9-17 Uhr!!)  war mit zahlreichen Spitzenmannschaften besetzt, so unter anderem den Teams aus Sangerhausen, Artern, Wernigerode, Halle-Neustadt, Roßla und Eisleben. Einige Talentscouts u.a. von RB Leipzig oder dem HFC hatten sich angekündigt, jedoch wurde das von den Anwesenden eher als guter Marketinggag des Veranstalters empfunden. Als Vertreter aus unserer Region gingen neben den Bad Kösenern der NBC, die Nebraer, RSK Freyburg sowie die 05er an den Start. In der Gruppe hatten es die Blau-Weißen mit dem SV Barnstädt, dem NBC, Sangerhausen, Roßla sowie der Mannschaft aus Eisleben zu tun. Im ersten Gruppenspiel gegen Roßla sah es lange Zeit nach einem Remis aus, doch kurz vor Schluss netzten die Jungs aus dem Vorharz zum 0:1 ein. Im zweiten Spiel machten die Kurstädter mit Gastgeber Barnstädt nicht viel Federlesens und schickten sie mit 5:0 vom Platz (Torschützen: 2x Felipe Knörzer, Erik Schuchardt, Jonas Porsche, Aaron Vogt) Im dritten Spiel mussten die Erfurt/Reichelt-Schützlinge ein knappes 0:1 gegen die starken Sangerhäuser einstecken. Nun sollten also in den verbleibenden Begegnungen zwei Siege her, um nicht im "Gruppen-Niemandsland" zu enden. Gegen den Naumburger BC taten sich unsere Jungs zunächst recht schwer,  und es bedurfte eines an Cedric Heinicke verwirkten 15m-Freistoßes -den Jonas Porsche kurz vor Schluss in die Maschen der Kreisstädter setzte- um hier mit 1:0 den Platz als Sieger zu verlassen. Nach den zwei Niederlagen erhellten sich nun wieder die Gesichter beim mitgereisten Anhang und man konnte zahlreiche Sektkorken beim lustigen Vorbeiflug am Spielfeldrand beobachten (Harhar). Im letzten Gruppenspiel musste nun ein erneuter Dreier gegen die Mannschaft von Aufbau Eisleben her. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und großem Kampfgeist wurden auch diese durch Tore von Felipe Knörzer und Jonas Porsche mit 2:0 in die Schranken verwiesen. Unter großem Gejohle war somit der Viertelfinalplatz als Gruppenzweiter gesichert. Leider hieß hier der Gegner FC Einheit Wernigerode, der sich als übermächtiger Kontrahent erwies und den Bad Kösenern beim 0:3 nicht den Hauch einer Chance ließ.  Die Harzstädter wurden später auch souveräner Turniersieger, da sie mit grandiosen Einzelkönnern besetzt waren, die über für diese Altersklasse atemberaubende technisch/taktische Fähigkeiten verfügten. Dennoch war die „Monsterveranstaltung“ für die Blau-Weißen noch nicht beendet, denn es galt nun die Platzierungen per 9m-Schiessen zu ermitteln. Im großen Showdown am späten Nachmittag war jetzt die Zeit von Lucas Schmidt im BW-Gehäuse gekommen, welcher seine Gegner mit mehreren Paraden zur Verzweiflung trieb. Auch die Bad Kösener Schützen zeigten sich zielsicher und die Mannschaften des FC Halle-Neustadt und Sangerhausen konnten bezwungen werden. Dies reichte im Endklassement für einen hervorragenden 5. Platz, was für die SG´ler einen umjubelten Erfolg bedeutete. Jungs, das war spektakulär!!!

Die Plätze 1-6 verteilten sich wie folgt:

  1. FC Einheit Wernigerode
  2. VfB Artern
  3. Naumburg 05
  4. VFR Roßla
  5. Blau-Weiß Bad Kösen
  6. VfB Sangerhausen

Bad Kösen spielte mit: Lucas Schmidt, Robin Meißner, Tim Schröder, Erik Schuchardt, Cedric Heinicke, Jonas Keitel, Aaron Vogt, Jonas Porsche, Felipe Knörzer

Hier Bilder vom Event, zur Verfügung gestellt von Dietmar Schuchardt. Diese findet ihr auch links unter dem Menü "Fotos".


Drucken