Kreismeisterschafts-Endrunde der F-Junioren

Mit zahlreicher Unterstützung reisten unsere F-Junioren am Samstagmorgen zur Kreismeisterschaftsendrunde nach Balgstädt.

 

Im Vorfeld wurde unsere Mannschaft noch nachträglich für den Staffelsieg im Regionalbereich Naumburg geehrt.

Reiner Hoyer, Staffelleiter des Naumburger Regionalbereiches übergab den Pokal an das Team um Mannschaftskapitän Enzo Zippließ. Im Anschluß ging es nun ans Eingemachte. Neben den Blau-Weißen waren die Tabellenersten der Regionalbereiche Weißenfels und Zeitz, der SV Großgrimma sowie der 1. FC Zeitz bei dieser Endausscheidung zugegen. Demzufolge brachten also drei Begegnungen im Modus "Jeder gegen Jeden" über 2x15 Minuten die Entscheidung.

In der ersten Partie standen sich die Großgrimmaer und die Zeitzer gegenüber. Nach einem Blitzstart der Randhohenmölsener mit zwei schnellen Toren konnte der FC zur Halbzeit noch ausgleichen, kam aber letztenendes mit 4:2 ins Hintertreffen.

Nun mussten im zweiten Spiel erstmals die Schützlinge von Matthias Strohbach und Jens Heinicke gegen den SV Großgrimma antreten. In einem ausgeglichenen aber höhepunktarmen Match trennten sich beide Teams 0:0. 

Die spektakulärste und entscheidende Partie war abschließend die Begegnung zwischen den Blau-Weißen und dem FC aus der Elsterstadt. Hier hatte Robert Toepfer die große Chance zum 1:0, traf aber in der 3. Minute nur den Zeitzer Pfosten, den Nachschuss jagte Alexander Reiche leider über den angrenzenden Bahndamm. Wiederum Toepfer verzog dann knapp am Pfosten vorbei(11.). Im Anschluss  kam nun die Zeit von BW-Torwart Julian Battke, der - und das bestätigten alle anwesenden Teams- mit mehreren Weltklasseparaden gepaart mit stoischer Gelassenheit die Grün-Weißen zur Verzweiflung trieb. Großen Respekt an diese Jungen, denn er hielt heute eine handvoll Unhaltbare in absolut spektakulärer Manier. 

Somit hielt er sein Team auch im Rennen und als Alexander Reiche mit einem Schlenzer aus spitzem Winkel von links das 1:0 für die Bad Kösener markierte, witterten diese Morgenluft. In Hälfte zwei haderten die Blau-Weißen in Form von Robert Toepfer und Alexander Reiche weiterhin mit der Chancenverwertung. Als die Kräfte bei den Kurortkickern langsam schwanden, drehte Zeitz nochmal auf und bog die Partie noch zum 2:1 für sich um.

Dies bedeutet im Endeffekt "nur" den Bronzerang für die Gradierwerk-Kicker, was auch einige Tränen zur Folge hatte. Nichtsdestotrotz verkaufte sich unser Team gegen die spielstarken Gegner recht teuer und bereitete reichlich Grund zur Zufriedenheit. 

Das Endklassement sah also wie folgt aus:

1. SV Großgrimma - 4:2 Tore - 4 Punkte

2. 1.FC Zeitz - 4:5 Tore - 3 Punkte

3. SG Blau-Weiß Bad Kösen - 1:2 Tore - 1 Punkt

Bad Kösen spielte mit: J. Battke, J. Strauß. O. Pfeifer, E. Zippließ, R. Toepfer, A. Reiche, L. Heinicke, L. Vetter, J. Haider, L. Battke, B. Vogel

Bleibt noch zu erwähnen, dass Hubert Lienau eine absolut umsichtige und feinfühlige Refereeleistung in allen Partien bot.

Wir gratulieren an dieser Stelle natürlich auch den Siegern vom SV Großgrimma.


Drucken