D1 mit schlechter Leistung gegen Schlusslicht

Gegen Schlusslicht JSG Naumburg III kam die D1 unserer Spielgemeinschaft nicht über ein enttäuschendes Remis hinaus.

SG Freyburg/Bad Kösen (D1) - JSG Naumburg (D3) 1:1 (0:0)

Den ersten Hochkaräter der Partie hatten die Gäste, als eine scharfe Hereingabe am langen Pfosten vorbei zischte und ein JSG-Akteur diese nur um Haaresbreite verpasste(2.) Die Platzherren, offenbar im Kopf bereits als Sieger feststehend, agierten pomadig und ohne jeden Biss. Einzig nennenswerte Aktion der Blau-Weißen war ein Lattenschuss von Sören Hölzer (4.) Im Anschluß scheiterten die Naumburger mehrfach am eigenen Unvermögen, am Aluminium der Einheimischen oder an SGFB-Keeper Julian Battke. So hätte es zur Halbzeit gut und gern 0:5 aus Sicht der Blau-Weißen stehen können, doch Fortuna war in den ersten 30 Spielminuten der neunte Mann der Saale-Unstrut Combo. Trotz heftiger Halbzeitwetterei vom Trainerduo Hase/Richter änderte sich in der 2. Hälfte auf Seiten der Gastgeber nicht viel an der Stümperei. Diese igelten sich ein und bettelten weiter um den Gegentreffer. Nach vorne ging bis auf einige Einzelaktionen wenig bis nichts, mehrere Steilpässe fanden nur den Weg ins Unterholz als zum Fuss des Mitspielers. In der 47. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem Ballverlust auf der rechten Bahn spielten sich die Naumburger vor das Tor von Battke und Lennox Büchner schob einen Diagonalball am 2. Pfosten zum umjubelten Naumburger Führungstreffer ein. Nach der Gästeführung war zumindest etwas Kampfgeist bei den Platzherren zu erkennen. Libero Marvin Dammenhayn schaltete sich vorne mit ein und bediente Sören Hölzer, der das 1:1 markierte(52.) Bis zum Schluß drückte die Spielgemeinschaft noch weiter auf das Naumburger Tor, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Einige Slapstickeinlagen in der Hintermannschaft sorgen dennoch für Medikamentenbedarf bei Trainergespann der Weinstädter. Am Ende passierte aber nichts weiter und so blieb es am Ende beim letztendlich für die SGFB sehr schmeichelhaften Unentschieden. Über ein halbes Dutzend Gegentreffer hätten sich diese nicht beschweren können. Die JSG Dritte freute sich hingegen über ihren ersten Saisonpunkt: Fazit: Kopfsache. Bereits vorher gedacht, den Gegner nach dem 14:0 im Hinspiel schon in der Tasche zu haben. Pustekuchen.

SGFB mit: Julian Battke, Marvin Dammenhayn, Joshua Strauß, Oliver Pfeifer, Alice Kirschner, Konstantin Wagner, Nick Schneider, Sören Hölzer, Jonas Gerhardt

 


Drucken