Nochmal ein Dreier zur Saisonhalbzeit

Mit einem schlussendlich verdienten Heimdreier verabschiedet sich die D1 in die Hallensaison.

SG Freyburg/Bad Kösen (D1) - SG Laucha/Saubach/Bad Bibra (D) 4:1 (1:0)

Ein Schmunzler zum Anfang: Gemäß der Trikotfarben lautete die Partie am Samstag, Argentinien gegen den VfL Wolfsburg, wie ein Gästeakteur witzigerweise vor Spielbeginn anmerkte.Lachend Das Lachen sollte den Argentiniern jedoch zunächst vergehen, denn die offensiv ausgerichtete Taktik der Heim-Acht wurde zu Beginn von Gästekapitän Jonas Reich mehrfach in Frage gestellt. Dieser hielt die Zwei-Mann Abwehr der Platzherren ordentlich auf Trab und hätte in den ersten zehn Minuten allein drei Treffer für die Gäste markieren können. Zum Glück für die Einheimischen fehlte hier jeweils das Zielwasser. Die Platzherren ihrerseits bekamen so gut wie kein Bein ordentlich vor das andere. Es gelang ihnen wenig bis nichts, die Laufarbeit war als mangelhaft zu bezeichnen und mit der Konzentration war es auch nicht von weit her, was Coach Hase so einigermaßen auf die Palme brachte. Nachdem ein Gästeeckball auf der Torlatte der Gastgeber aufsetzte kam es zu einem Konter, der mit der ersten gelungenen Heimaktion überhaupt zum 1:0 führte. Hierbei bediente Sören Hölzer nach einer Doppelpassstaffette Lucas Sehmisch im Strafraum, der aus Nahdistanz die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für die SGFB markierte(18.). Nach der Pause agierten die Hausherren wieder mit der gewohnten Dreierabwehr, denn die Nadelstiche der Gäste waren mit 2 Verteidigern nur schwer unter Kontrolle zu bringen. Trotz des verstärkten Defensivriegels gelang es dann Jonas Reich allen zu enteilen und den Ausgleich zu erzielen(35.) Dies schien für die Hase/Richter-Combo wie ein Weckruf, denn fortan schnürte man die Gäste in ihrer Hälfte nahezu ein. Sören Hölzer fing einen Torwartabschlag von Gästekeeper Luca Hoffmann ab und servierte auf Sehmisch, der erneut aufs Tor zog und eiskalt zum 2:1 einschob(39.) Nun lief die Maschine bei den Gastgebern und man schaltete und waltete quasi nach belieben. Einzige nennenswerte Gästeaktion in Durchgang zwei war ein Lattenknaller, wobei der Abpraller erneut Reich vor die Füße fiel, dieser jedoch an SGFB-Keeper Julian Battke scheiterte(42.) Nachdem Hölzer abermals Sehmisch mit einem durchgesteckten Ball bediente, markierte dieser das vorentscheidende 3:1(50.) Letzmalig zum Anstoßpunkt bat Schiri Urgestein Harald Kirchhoff, der ein absolut umsichtiger Leiter der Partie war, in der 58. Minute. Zuvor schlenzte Sören Hölzer von halblinks das Leder gekonnt zum 4:1 ins Gästenetz. In der Schlussminute bot sich nach einem beherzten Alleingang Alice Kirschner noch eine Riesenchance, leider ging ihr Schussversuch knapp vorbei. Fazit: In der Anfangsphase viel Glück gehabt und erst in der 2. Halbzeit in die Partie gefunden und den vermeintlichen Pflichtsieg sicher gestellt. Schlussendlich drei verdiente Punkte aufgrund bärenstarker Leistung aller Spieler in den letzten 25 Minuten. 

SGFB mit: Julian Battke, Marvin Dammenhayn, Mika Hornbogen, Konstantin Wagner, Jonas Gerhardt, Nick Schneider, Sören Hölzer, Lucas Sehmisch, Alice Kirschner, Joshua Strauß und Paul Kohlhaus.

 


Drucken