C2 schlägt sich achtbar

C-Junioren Zugriffe: 5605

Gegen den Tabellenführer der C-Junioren Kreisliga Staffel 2 schlug sich unsere Blau-Weiße Kombination recht wacker.

 

SG Freyburg/Bad Kösen (C2) - JSG Klosterhäseler/Herrengosserstedt (C) 0:3 (0:2)

Eine achtbare Leistung bot unser C-Junioren Zweite gegen den Favoriten aus Klosterhäseler/Herrengosserstedt. Spielerisch klar dominant bestimmten die Gäste über große Strecken die Szenerie, doch die mit immerhin vier D-Junioren agierenden Einheimischen konnten mit viel Kampfgeist dagegenhalten. Tim Schröder im Tor der Gastgeber vereitelte zudem mehrfach gute Möglichkeiten der Gäste. So dauerte es bis zur 24.Minute, ehe die JSG zum Führungstreffer kam. Nach einem weiten Ball in die rechte Strafraumhälfte prüfte zunächst ein Gästeakteur aus schwer abseitsverdächtiger Position Tim Schröder im BW-Gehäuse. Dieser konnte stark parieren, doch die Kugel rollte Marvin Ernst vor die Füße, der unmittelbar vor dem Tor nur noch einzuschieben brauchte. Die Einheimischen bemühten sich weiterhin nach Kräften, doch durch zahlreiche unpräzise Abspiele nach eigenem Ballbesitz machte man sich selber das Leben schwer. Als Nino Geipel einen Freistoß aus dem Halbfeld in der halbrechten Strafraumhälfte annahm und mit einem sehenswerten Knaller halbhoch im Netz von Tim Schröder versenkte, stand es 0:2(29.) Der BW-Anhang hätte noch vor der Halbzeit Grund zum jubeln gehabt, doch Thorben Schneider scheiterte nach einer Ecke am Querbalken der Gäste(30.) Auch nach dem Wechsel stemmten sich die Jungs von Saale und Unstrut gegen die Niederlage. Ein unter die Torlatte abgefälschter 16m-Schuss von Ian Vlay führte in der 63. Minute zum 0:3. Zwischenzeitlich bot sich Robin Meißner nach einem Steilpass die Chance zur Ergebniskosmetik, doch seinen Versuch lenkte Ricky Grieser im Tor der JSG reaktionsschnell über die Latte. Eine weitere gute Möglichkeit verpasste dann erneut das Duo Schneider/Meißner. So blieb es am Ende beim 0:3, doch die kämpferische Leistung der Gastgeber konnte überzeugen. Mit etwas mehr Übersicht und Cleverness wäre hier eine faustdicke Überraschung drin gewesen. 

SG Freyburg/Bad Kösen spielte mit: Tim Schröder, Christoph Bischoff, Lennart Hölzer, Tom Giese, Robin Meißner, Luca Meißner, Thorben Schneider, Moritz Koch, Maurice Ramold, Benedikt Bolle, Pascal Taugnitz und Paul Gothe

Drucken