Werners Tor reicht nicht

In der Kreisoberliga verlieren die Bad Kösener das Gipfeltreffen und damit die Tabellenführung. 

SG Blau-Weiß Bad Kösen - SV Motor Zeitz 1:3 (1:1).

"Es hat nicht sollen sein", meinte Bad Kösens Spielertrainer Marc Eschrich, dessen personell arg gebeuteltes Team (wir berichteten) durch Marco Werner (5.) früh in Führung ging und weitere gute Einschussmöglichkeiten besaß. Deren größte vergab Kevin Gerber vor dem leeren Tor, und Werner verfehlte den Zeitzer Kasten nur hauchdünn. Durch einen Kopfball von Johannes Kunze (22.) kamen die Gäste zum Ausgleich, und danach verloren die Bad Kösener völlig den Faden. Ihr Keeper Jamie Ehrhardt rettete mit zwei Paraden das 1:1 in die Pause. Sechs Minuten nach Wiederbeginn zogen die Elsterstädter nach einem Freistoß durch Daniel Rolle, der am langen Pfosten lauerte, in Front. Nun drängten die Blau-Weißen auf das 2:2, aber sie liefen immer wieder in Konter. Einen dieser Gegenstöße schloss David Gruss (86.) zum 1:3 ab.

Tore: 1:0 Marco Werner (5.), 1:1 Johannes Kunze (22.), 1:2 Daniel Rolle (51.), 1:3 David Gruss (86.); Zuschauer: 146; Schiedsrichter: Hans-Günther Töpel (Weißenfels).

Blau-Weiß: Ehrhardt - Ruhm (78. Matthias Große), Thrömer, Breitfeld, Gerber, Werner, Maurer (65. Alf), Böhm, D. Loos, M. Eschrich, Ossig.

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt

 


Drucken