Bad Kösener sind das Team der Stunde

1. Mannschaft Zugriffe: 825

Im Burgenland-Oberhaus haben sich die Bad Kösener am Sonntag mit einem Kantersieg in Tröglitz - auch dank des Hattricks von Kevin Gerber - an die Spitze geballert.

TSV Tröglitz - Blau-Weiß Bad Kösen 0:7 (0:3).

Die Kurstädter setzten auch in der dritten Saisonpartie ihre Serie fort und gewannen ihr Gastspiel in Tröglitz deutlich. Nach einer Ecke von Marco Werner eröffnete Oliver Eschrich in der 6. Minute den Torreigen. Nachdem die Blau-Weißen weitere gute Möglichkeiten vergeben hatten, erhöhte Paul Böhm (16.) nach einer Flanke von Lukas Höhne auf 0:2. Spielertrainer Marc Eschrich (43.) machte nach Querpass von Böhm den Pausenstand, der eigentlich noch höher hätte ausfallen können, perfekt. Auch die zweite Halbzeit begann mit einem frühen Treffer der Gäste: Kevin Gerber (47.) war nach einer erneuten Flanke von Höhne zur Stelle. Nach mehreren Auswechslungen verloren die Bad Kösener ein wenig den Spielfluss. Erst in der Schlussviertelstunde wachten die Gäste noch einmal auf: Kevin Gerber mit einem Doppelpack (75./78.), der seinen Hattrick perfekt machte, und Oliver Eschrich mit seinem zweiten Tor (90.) stellten den klaren Erfolg des neuen Tabellenführers sicher.

Tore: 0:1 Oliver Eschrich (6.), 0:2 Paul Böhm (16.), 0:3 Marc Eschrich (43.), 0:4, 0:5, 0:6 Kevin Gerber (47./75./78.), 0:7 O. Eschrich (90.);

Zuschauer: 37; Schiedsrichter: Uwe Nürnberger (Weißenfels).

Blau-Weiß: Ehrhardt - O. Eschrich, Marius Große, Thrömer, Breitfeld, Höhne (72. Hölzer), Gerber, Werner, Böhm (57. D. Loos), M. Eschrich (52. Maurer), Ossig.

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt

 

Drucken