Achtelfinale ist Endstation für unsere Erste

1. Mannschaft Zugriffe: 780

Während die Kreisligapartie unserer Reserve gegen Rot-Weiß Weißfels II aufgrund Nichtantrittes der Gäste entfiel (hier wird das Sportgericht aktiv), unterlag unsere Erste im Achtelfinale des Burgenlandpokals erst kurz vor Ultimo der Verlängerung dem NBC.

SG Blau-Weiß Bad Kösen - Naumburger BC 0:1 n.V. (0:0)

Im Pokalspiel der Ortsnachbarn sah es lange danach aus, als müsste ein Sieger vom Elfmeterpunkt ermittelt werden. Doch in der 118. Minute schlug Paul Staps einen langen Freistoß in den Strafraum der Kurstädter, Torwart Jamie Erhardt kam, gestört vom Gegenspieler, nicht richtig an den Ball und dieser landete vor den Füßen von Daniel Söll, der keine Mühe hatte, das Leder zur späten Entscheidung über die Linie zu bugsieren. Zuvor dominierten die Abwehrreihen auf schwierigem Geläuf das Geschehen, so dass sich die 152 Zuschauer mit wenigen Tormöglichkeiten begnügen mussten. In der ersten Halbzeit wurde der NBC zwei Mal mit Standardsituationen gefährlich, aber Söll köpfte jeweils neben das Tor. Auf Seiten der Bad Kösener konnte Christian Ossig freistehend den Ball nicht im Tor unterbringen. Im zweiten Spielabschnitt sorgten die Schüsse von Ossig und Kevin Gerber für Gefahr, brachten aber nicht den gewünschten Erfolg. Fast wäre es kurz vor Ende der regulären Spielzeit zu einer Entscheidung gekommen, aber Bad Kösens Keeper Ehrhardt reagierte gegen Patrick Hauer glänzend. So ging es in die Verlängerung, an deren Ende Söll zum Matchwinner für die Domstädter wurde.

Eine kleine Fotogalerie zum Spiel, zur Verfügung gestellt von Ralf Blome, gibt es hier

 

Tore: 0:1 Daniel Söll (118.); Zuschauer: 152; Schiedsrichter: Olaf Friedrich (Kretzschau).

Blau-Weiß: Ehrhardt - Stengler, O. Eschrich, Marius Große, Thrömer, Breitfeld, Höhne (53. Böhm), Gerber, Fischer (72. Maurer), Ruhm (110. Ratzka), Ossig.

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt

 

 

Drucken