Aufsteiger entführt Punkt vom Gradierwerk

Christian Ossig rettet kurz vor Schluß noch das Remis gegen die Randzeitzer.

SG Blau-Weiß Bad Kösen - TSV Tröglitz 2:2 (1:0)

Bei schwierigen Platzverhältnissen begannen beide Teams forsch. Die Defensivreihen hatten einen schweren Stand. Die erste Chance hatte Christian Ossig, der nach Zuspiel von Kevin Gerber den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. Auf der Gegenseite bediente Spielmacher Patrick Hein Gerrit Fredrich, der an Jamie Ehrhardt scheiterte. Der Blau-Weiß-Keeper konnte sich noch zwei weitere Male in der ersten Halbzeit auszeichnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließ TSV-Torwart Stephan Zenker den Ball nach einem Freistoß von Christian Ratzka prallen, und Ossig (44.) staubte zur Führung der Kurstädter ab. In der zweiten Hälfte weichte der Boden immer mehr auf, und so war kaum noch ein geregelter Spielablauf möglich. Der eingewechselte Tröglitzer Thomas Cruz Acosta (62.) glich nach einem Solo aus, und per Handelfmeter brachte Hein (85.) den TSV sogar in Front. Aber die Bad Kösener hatten noch eine Antwort parat: Wieder nach einem abgeprallten Ratzka-Freistoß war Ossig (89.) zur Stelle und sicherte den Blau-Weißen noch einen Punkt.

Tore: 1:0 Christian Ossig (44.), 1:1 Thomas Cruz Acosta (62.), 1:2 Patrick Hein (85./Strafstoß), 2:2 Ossig (89.); Zuschauer: 50; Schiedsrichter: Mathias Kruse (Zeitz).

Blau-Weiß: Ehrhardt - O. Eschrich, Ratzka (90. Bertram), Marius Große (36. F. Stengler), Thrömer, Breitfeld, Gerber, Werner, Fischer (70. D. Loos), Ruhm, Ossig.

 


Drucken