Werner macht Rückstand wett

Der Tore-Doppelpack von Marco Werner sichert unserem Kreisoberligateam am Ende das Auswärtsremis. 

1. FC Zeitz II - SG Blau-Weiß Bad Kösen 2:2 (2:0)

Nach dem Sieg in der Vorwoche waren die Kurstädter am Sonnabend guten Mutes, wieder drei Punkte mitnehmen zu können, nach Zeitz gereist. Aus diesem Plan wurde allerdings nichts. Zunächst taten sich beide Teams schwer. In der 24. Minute passte Abdoul Kader Chaibou Saley dann den Ball in den Bad Kösener Strafraum, wo Christian Georgi stand und zur Führung der Elsterstädter einschoss. Fortan versuchten die Gäste, das Spiel zu ordnen, und sie kamen nun vermehrt zu Möglichkeiten. Stephan Fischer und Kevin Gerber vergaben die besten. Das nächste Tor erzielten aber wieder die Einheimischen: Nach einer Ecke köpfte Matthias Fahr (43.) zum 2:0 ein. In der zweiten Halbzeit stellte Blau-Weiß-Trainer Marc Eschrich sein Team um, und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Mit gütiger Mithilfe des Zeitzer Keepers, der einen Fernschuss von Marco Werner (50.) durch seine Beine flutschen ließ, kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Christian Ossig vergab danach zwei Mal die Chance auf den Ausgleich, aber auch die Gastgeber blieben durch Konter gefährlich. Am Ende war es ein Foul an Ossig, das zu einem Elfmeter führte, den Werner (87.) eiskalt zum 2:2-Endstand nutzte. Damit schnürte der frisch gebackene Vater wie in der Vorwoche einen Tore-Doppelpack.

Tore: 1:0 Christian Georgi (24.), 2:0 Matthias Fahr (43.), 2:1, 2:2 Marco Werner (59./87./ Strafstoß); Zuschauer: 48; Schiedsrichter: Sascha Tietze (Naumburg)

Blau-Weiß: Hendrich, F. Stengler (78. Vollandt), O. Eschrich, Bertram (78. M. Eschrich), Marius Große, Breitfeld, Gerber, Werner, Fischer (68. Höhne), Ruhm, Ossig.

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt


Drucken