Sportgericht: Einspruch stattgegeben

Das Sportgericht sah es als erwiesen an, dass die Gastgeber vom 1. FC Weißenfels II in der Partie gegen Bad Kösen (05.06.,3:1) zu viele Akteure ihrer Ersten Mannschaft zum Einsatz brachten.

Somit wird das Spiel mit 3:0 Toren und 3 Punkten für die SG BW Bad Kösen gewertet. Mit diesem Punkt-und Torzuwachs rutschen die Kurstädter mit 41 Gesamtpunkten "zwischenzeitlich" auf den Bronzerang der Kreisoberliga, deren endgültige Abschlusstabelle in Erwartung einer weiterer Sportgerichtsentscheidung immer noch nicht ausdefiniert ist.


Drucken