Blau-Weiße rücken auf Platz 4 vor

Im Burgenland-Oberhaus sind die Bad Kösener wieder das aktuell beste Team der Saale-Unstrut-Finne-Region. Durch den Heimsieg gegen Weißenfels II konnte man auf aktuell 19 Punkte im Ranking ausbauen. 

SG Blau-Weiß Bad Kösen - 1. FC Weißenfels II 2:0 (1:0)

 In einem sehr offenen und zerfahrenen Spiel versuchten die Gäste ihr Glück zumeist mit langen Bällen. Die Bad Kösener waren bemüht, das Geschehen an sich zu reißen und waren in der 11. Minute auch erfolgreich, als ein Schussversuch von Konrad Thrömer abgeblockt wurde, und Marc Eschrich zum 1:0 verwandelte.

Bad Kösens Spielertrainer Marc Eschrich (beim Schuss) brachte sein Team am Sonntag gegen den 1. FC Weißenfels II in Führung. Am Ende hieß es 2:0 für die Kurstädter.(BILD: TORSTEN BIEL)

Danach hatten die Blau-Weißen Glück, dass Mario Denzin nur den Pfosten traf und der Ball dann in den Armen von Keeper Jamie Ehrhardt landete. Weitere Möglichkeiten in der ersten Halbzeit konnten Valentin Vollandt und Oliver Eschrich nicht nutzen. Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste den Ausgleich erzwingen. Sie setzten alles auf eine Karte, wurden dabei aber in der 55. Minute ausgekontert:

Christian Ossig (l.) traf zum 2:0 für Bad Kösen gegen Weißenfels. (BILD: BIEL)

Nach Vorarbeit von Thrömer vollendete Christian Ossig. In der Schlussphase waren die Kurstädter dem 3:0 näher als die Gäste dem Anschlusstreffer.

Spieldetails KLICK

 

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt, Fotos: Torsten Biel


Drucken