Erste am Ende mit Heimpunkt zufrieden

Mit einem hart erkämpften Heimpunkt gegen Osterfeld kann unser Kreisoberligateam am Ende zufrieden sein.

SG Blau-Weiß Bad Kösen - FSV Grün-Gelb Osterfeld 1:1 (1:1)

Die Osterfelder begannen schwungvoll, aber den ersten Treffer der Partie erzielten die Hausherren: Nach einem Durcheinander im Strafraum der Gäste schoss Valentin Vollandt aus dem Gewühl heraus zur Führung ein (9.). Doch diese hielt nicht lange, denn in der 13. Minute setzte sich Sebastian Pfitzner am Strafraumeck durch und konnte mit einem Doppel-Tunnel gegen Libero Marc Eschrich und Torwart Jamie Ehrhardt den Ausgleich erzielen. Auch in der Folgezeit blieben die Grün-Gelben am Drücker, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Auf der Gegenseite vergab Christian Ossig nach einem Freistoß per Kopf die beste Chance der Kurstädter (39.). Der zweite Spielabschnitt wurde dann noch ein wenig zerfahrener und vieles blieb lange Zeit Stückwerk. Einzig zwei Distanzschüsse der Gäste strahlten ein wenig Gefahr aus. Eine weitere gute Chance vergab Pfitzner per Kopf (70.). Die Osterfelder wollten den Siegtreffer, gingen aber zu fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. Dies wurde fast noch bestraft, aber Lion Schmidt rettete sein Team mit einer Glanzparade nach dem Versuch von Ossig. "Heute sind wir noch gut davongekommen", meinte Blau-Weiß-Spielertrainer Marc Eschrich nach dem Punktgewinn und lobte die kämpferische Leistung seiner Elf.

Tore: 1:0 Vallentin Vollandt (9.), 1:1 Sebastian Pfitzner (13.); Zuschauer: 70; Schiedsrichter: Uwe Marschhausen (Weißenfels).

Blau-Weiß: Ehrhardt - O. Eschrich, Bertram, Marius Große, Thrömer, Jatto (75. Bornschein), Ruhm, M. Eschrich, Maurer, Vollandt (55. Stengler), Ossig.

Hier nochmal der Liveticker.

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt


Drucken