TV 1922 Saubach - SG Blau-Weiß Bad Kösen 1:3 (1:0)

NAUMBURG/HBO/GR/HOB - In einem hektischen Spiel waren es überraschend die unterklassigen Saubacher, die zur Pause führten. Dabei war zunächst der Saubacher Matthias Schäfer (10.) aus zehn Metern am Bad Kösener Torwart Jamie Ehrhardt gescheitert, ehe dann Thomas Kuhn im Alleingang (26.) das 1:0 erzielte.

Der Versuch der Blau-Weißen, nach der Pause aufs Gas zu drücken, wurde dann aber sofort mit einem Doppelschlag belohnt. Erst nutzte Bastien Krieg eine Flanke zum 1:1-Ausgleich (46.), und nur eine Minute später staubte Christian Hahn den Ball nach einem Pfostentreffer zum 1:2 ab. Nun waren die Kurstädter am Drücker, hätten bei Max Leuschners Pfostenfreistoß (59.) schon alles klar machen können, kamen dann aber durch Mirko Bönicke (76.) zum verdienten 3:1-Pokalerfolg. Ein großes Lob verdienten sich allerdings auch die beiden Saubacher Torhüter Stephan Dietzsch und Kevin Kufeld für ihre Paraden. 

Saubach: Dietzsch (46. Kufeld) - Rohe, Braune, Götze, Hönig, Mertins, Adelsberger, Klein, Schubel, Kuhn, Schäfer.
Bad Kösen: Ehrhardt - O. Eschrich, Alf, Bornschein, Hahn, Mart. Werner, Leuschner, Krieg, Maurer (72. Grottel), Große (84. Lange), Bönicke (84. Scheibner).


Drucken