Die Spitze rückt zusammen

In der Kreisoerliga gewinnt Nebra gewinnt gegen starke Zeitzer, doch Tabellenführer Bad Kösen kann daraus kein Kapital schlagen.

 

SG Blau-Weiß Bad Kösen - VfB Nessa 1:2 (1:0)

Ein Spiel mit zahlreichen Standardsituationen entschieden letzten Endes die Nessaer für sich, da sie den Sieg mehr wollten als der Spitzenreiter aus Bad Kösen. In der ersten Halbzeit hatten die Kurstädter mehrere Möglichkeiten zur Führung, aber unter anderem Marc Eschrich und Paul Böhm konnten ihre Chancen nicht nutzen. Auf der Gegenseite musste Blau-Weiß-Torwart Jamie Ehrhardt bei Schussversuchen der Gäste zwei Mal für sein Team parieren. In der 38. Minute brachte Marco Werner eine Ecke in den Strafraum, Christian Ossig stieg zum Kopfball, kam zwar nicht an den Ball, irritierte aber den Nessaer Torhüter, und die Kugel landete im Netz. Nach dem Seitenwechsel hatten die Kurstädter durch einen Freistoß von Werner die Möglichkeit, die Partie für sich zu entscheiden, aber ein Verteidiger der Gäste konnte den Ball mit der Fußspitze noch neben das Tor lenken. Dann folgte eine Folge von Freistößen des VfB, in der ein Versuch von René Pertzel auch den Weg ins Tor zum Ausgleich fand (73.). Vor allem in dieser Phase machte sich der Wille der Gäste deutlich bemerkbar, und so belohnten sie sich auch noch mit dem 1:2-Siegtreffer durch Felix Hietzscholdt. Bad Kösen bleibt trotz Niederlage Tabellenführer.

Tore: 1:0 Marco Werner (38.), 1:1 René Pertzel (73.), 1:2 Felix Hietzscholdt (78.); Zuschauer: 50; Schiedsrichter: Ivo Tischendorf (Zeitz).

Blau-Weiß: Ehrhardt - Ruhm (46. Maurer), Marius Große (83. Meißner), Thrömer, Breitfeld, Gerber, Werner, Böhm, D. Loos, M. Eschrich (75. Alf), Ossig.

Quelle: MZ/Naumburger Tageblatt

 

You have no rights to post comments